Skip Navigation
Left content here
Right content here
Jobs mit LinkedIn abgleichen

Jobs durchsuchen nach

UNSERE ETHIK

Das Wohlergehen der Menschen, die Produkte für uns herstellen, ist uns wichtig. Deshalb erwarten wir faire Löhne und sichere Arbeitsbedingungen.

Primark besitzt selbst keine Produktionsstätten, sondern wir beauftragen Fabriken und Lieferanten mit der Herstellung unserer Produkte. 98 % der Fabriken, die Produkte für uns herstellen, arbeiten auch für andere Marken und Händler.

Wir wählen genau aus, mit wem wir zusammenarbeiten. Alle Lieferanten und Fabriken müssen sich an unsere international anerkannten Standards halten, die wir in unserem Primark Verhaltenskodex genau definieren. Ohne Zustimmung zu diesem Kodex gehen wir keine Geschäftsbeziehung mit Lieferanten ein. Er basiert auf den Verhaltensregeln der Ethical Trading Initiative, die sich auf die Konventionen der Internationalen Arbeitsorganisation der Vereinten Nationen stützen.

Wir überprüfen jede Fabrik hinsichtlich unserer Standards bevor wir sie auf unsere Zuliefererliste setzen. Sobald eine Fabrik Zuliefererstatus erlangt hat, wird sie regelmäßig auf Einhaltung des Kodex geprüft. Darum kümmert sich das Team für ethischen Handel und ökologische Nachhaltigkeit mit mehr als 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die in den wichtigsten Produktionsländern vor Ort sind. Jede Fabrik wird mindestens einmal im Jahr auditiert, um die Einhaltung unserer internationalen Standards zu überprüfen. Die Audits finden in der Regel unangekündigt statt und beinhalten auch immer vertrauliche Gespräche mit Fabrikangestellten. Im vergangenen Jahr haben wir über 3.000 Audits und Inspektionen von Zuliefererbetrieben durchgeführt.

Ein anderer Ansatz

Bei Primark sind wir stolz auf unsere niedrigen Preise. Wir haben eine große Auswahl an Mode und Einrichtungsartikeln zu erschwinglichen Preisen – für jeden Geldbeutel ist etwas dabei. Natürlich werden wir oft gefragt, wie wir es schaffen, unsere Artikel so günstig anzubieten und gleichzeitig unsere Standards in der Lieferkette durchzusetzen.

Wir machen da kein Geheimnis draus. Unser Geschäftsmodell ist einfach ein bisschen anders als das anderer Anbieter. So sorgen wir für niedrige Preise:

  • Wir verkaufen sehr viele Artikel. Da wir für all unsere Stores zusammen einkaufen und sehr große Einkaufsmengen entstehen, können wir bei den Einkaufspreisen gut verhandeln.
  • Wir machen fast keine Werbung.
  • Wir designen Mode, die aktuelle Trends aufgreift, aber wir präsentieren sie ohne teure Bügel oder Labels.
  • Wir sorgen auch beim Transport von Fabriken zu Stores für Effizienz. Beispielsweise verpacken unsere Lieferanten T-Shirts direkt regalfertig, sodass wir im Store keinen weiteren Aufwand für die Warenpräsentation haben.
People working in Primark factory

Unsere Partner

Wir arbeiten nicht nur direkt mit unseren Lieferanten und ihren Fabriken. Gemeinsam mit anderen Einzelhandelsketten, NGOs und weiteren Organisationen wollen wir die ethischen und ökologischen Standards unserer Branche verbessern. Deshalb haben wir uns der Sustainable Apparel Coalition angeschlossen, haben im Jahr 2014 die Detox-Kampagne von Greenpeace unterschrieben und sind Gründungsmitglied der ACT-Initiative für existenzsichernde Löhne . Darüber hinaus sind wir seit 2006 Mitglied der Ethical Trading Initiative und haben dort seit 2011 Leadership-Status.

Unsere Umwelt

Als internationale Einzelhandelskette mit komplexen Lieferketten ist es unser Ziel, Umweltbelastungen wo möglich zu reduzieren. Deshalb beschäftigt sich unser Team für ökologische Nachhaltigkeit mit einer Bandbreite an Themen: Wir schauen uns an, wie Rohstoffe wie Baumwolle gewonnen werden, welchen Umwelteinfluss die Herstellungsprozesse in den Fabriken haben, wie umwelteffizient unsere Stores sind und ob wir an noch mehr Stellen recyclen können, als wir es schon tun. Jede Maßnahme ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Unsere Umwelt

Bisher haben wir recycelt...

11,000

Tonnen
Kleiderbügel

4,000

Tonnen
Plastik

56,000

Tonnen
Kartons

94%

des Abfalls aus unseren Stores und Warenlagern werden entweder recycelt oder weiterverwendet.

Außerdem haben wir eine langjährige Partnerschaft mit der Kinderhilfsorganisation Newlife, der wir europaweit unsere unverkauften Artikel spenden. In den USA gehen unsere Spenden an die Organisation KIDS/Fashion Delivers. So kommen unsere unverkauften Artikel nicht in den Müll, und Newlife kann mit dem Verkauf unserer Sachspenden das notwendige Geld für seine Arbeit erwirtschaften.

Die Zusammenarbeit mit unseren Partnern hat für uns eine hohe Priorität, denn gemeinsam kommen wir unseren Ansprüchen in Sachen Nachhaltigkeit immer weiter nach.

Und einiges machen wir schon viel länger als andere: Seit Jahren tragen unsere Kunden ihre Einkäufe in braunen Papiertüten nach Hause.

Was bedeutet das für dich?

Wir fühlen uns einer nachhaltigen Zukunft verpflichtet – für unser Business und alle Menschen, die mit uns zu tun haben. Also auch für unsere Hersteller und unsere Kunden.

Möchtest du für ein Unternehmen arbeiten, dem ethischer Handel wichtig ist?

Bewirb Dich Jetzt

Noch mehr zum Thema findest du auf unserer Seite für ethischen Handel.

„Wir nehmen unsere Unternehmensverantwortung gegenüber den Fabrikarbeitern der Lieferanten, ihrem Arbeitsumfeld, unseren Kunden und unseren Aktionären sehr ernst. Wir überwachen ständig, dass unsere Produkte unter guten Arbeitsbedingungen hergestellt werden, dass die Rechte der Arbeiter respektiert werden und dass wir den Einfluss auf die Umwelt bei der Fertigung so gering wie möglich halten.“

Katherine Stewart, Direktorin für Ethischen Handel und Ökologische Nachhaltigkeit bei Primark.

Kürzlich angesehene Jobs

Keine kürzlich angesehenen Jobs gefunden.